Weitere SWEET-Ausschreibung gestartet: Wer stoppt endlich diesen Irrsinn?

UVEK und BFE machen mit der millionenschweren “Forschung” im Rahmen der Energiestrategie 2050 weiter, obwohl inzwischen klar ist, dass diese “Strategie” scheitern wird bzw. scheitern wird.

Bitte lesen Sie im BFE-Blog Energeia-plus “VIERTE SWEET-AUSSCHREIBUNG «KO-EVOLUTION» GESTARTET” und verfolgen Sie die dort angegebenen Links. Und lesen Sie auch meinen früheren Post “SWEET-Forschungsprogramm des Bundesamtes für Energie” dazu.

Machen Sie sich schliesslich selber ein Bild aufgrund des folgenden Überblicks über die laufenden Sweet-Ausschreibungen – ich bin gespannt auf Ihre Kommentare!

Facebooktwitterlinkedinmail

2 thoughts on “Weitere SWEET-Ausschreibung gestartet: Wer stoppt endlich diesen Irrsinn?”

  1. Leider stoppt niemand den Unsinn. Die ETH und Unis bürgen dafür!!
    Auf der SWEET homepage liest man: “CROSS … is a part of the four projects sponsored by the Swiss Federal Office of Energy’s “SWEET” programme …: DecarbCH, EDGE, PATHFNDR and SURE and coordinated by the Energy Science Center in ETH Zurich.
    In Call 1-2022 sollen transdisziplinäre Forschungskonsortien die «Ko-Evolution des Schweizer Energiesystems und der Schweizer Gesellschaft und ihre Darstellung in koordinierten Simulationen» untersuchen.
    Statt dafür unsinnig Geld zum Fenster raus zu werfen, sollte man die dringenden Hilferufe vieler Organisationen (z.B. Schweizerzeit, SOS KMU, SVP, economiesuisse, etc.) und Privaten nach Versorgungssicherheit ernst nehmen.

  2. Bezüglich Gesamtverkehrskonzeption (GVK), 1970 in Auftrag gegeben von Bundesrat Bonvin, titelte der Blick seinerzeit zu Recht: “und für diesen Seich zahlen wir Millionen!” Wo ist die schweizerische Presse heute?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.