Dunkelflauten, häufiger als gedacht

Hier ein Link zu einem lesenswerten Beitrag von Florian Blümm über Dunkelflauten:

Dunkelflaute: Wie ernst ist der Ausfall von Wind & Solar?

Blümm bezeichnet sich selbst als „links-grün versiffter Ökopragmatiker“. Er schreibt aus dem Energiewendeparadies Deutschland, wie ein Totalausfall von Wind und Solar die Versorgungssicherheit gefährdet. Was er da schreibt, sollte tatsächlich von allen links-grün versifften Ökofantasten bis ins Bundeshaus hinein mal zur Kenntnis genommen werden. Die Weiterleitung dieses Links in jene Kreise ist dringend empfohlen.

Facebooktwitterlinkedinmail

4 thoughts on “Dunkelflauten, häufiger als gedacht”

  1. Sehr guter Beitrag, und was ist die Lösung?
    Neue KKW, wirklich, sind sie so flexibel?
    Oder eher Gaskraftwerke und Batterien?
    Der Markt soll entscheiden!

  2. Nur Physik und Naturgesetze sind die Lösung:
    👉Nur Kraftwerke und Speicher können und müssen wie bisher die Stromproduktion 8760 Std pro Jahr an schwankende Leistung und Verbrauch im Netz anpassen.
    👉Sonne resp. Wind können die Leistung nicht anpassen und fehlen total rund 6000 resp. 4000*Std pro Jahr und liefern dann weder Leistung noch Strom.
    👉Gegenteilige Behauptungen sind Betrug. *Die Messungen sind öffentlich noch nicht zugänglich!! Bundesrat sei Verantwortlich für die sichere Stromversorgung in der Schweiz BV Art.89

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.