Meilenstein in zukunftsfähiger Nukleartechnik erreicht

Nimmt man die Dekarbonisierung ernst, kommt man nicht um neuste Nukleartechnik herum.
218132-Nuscale-Power-Plant-TN—Day-(1)

Von den europäischen Medien unbeachtet, darf sich NuScale, eine Entwicklungsfirma kleiner modularer Kernreaktoren neuster Generation über die Konstruktionsgenehmigung der amerikanischen Atomaufsichtsbehörde freuen. 

Mehr zu NusScale

Hier geht’s zum Pressecomuniqué.

Für eine CO2-arme, sichere und erschwingliche Energieversorgung braucht man weder Liebhaber noch Gegner einer Technologie zu sein. Nimmt man die Dekarbonisierung ernst, kommt man nicht um neuste Nukleartechnik herum. Dazu muss man keiner Lobby angehören, es reicht physikalische und ökonomische Grundregeln zu verstehen.

Bitte teilen Sie diesen Beitrag mit

1 Kommentar

  • Bitte an das BFE mit einer Sonnenbrille weiterleiten. Zur Zeit werden sie nämlich von der Sonne geblendet, egal ob sie scheint oder nicht! Kleinere Reaktoren haben auch den Vorteil, dass ein Ausfall kaum Auswirkungen auf die Versorgungssicherheit hat. Das ist anders bei den grossen Kraftwerken wie Gösgen und Leibstadt. Die Zukunft wird aber zeigen, ob sie wirtschaftlich mithalten können und vor allem wieder Akkzeptanz in der Bevölkerung finden. Regelmässige Strom Blackouts im Winter würden dabei helfen.
    Das wird aber leider oder zum Glück noch etwas dauern, da Beznau, Gösgen und Leibstadt noch viele Jahre laufen werden.

Bitte hinterlassen Sie Ihren Kommentar