Hugo und das Energiegesetz

In ihrem neuen Video-Podcast sprechen Martin Schlumpf und Hans Rentsch über die Meinungsbildung beim gescheiterten Referendum gegen das Energiegesetz vom Mai 2017.
Schl&Ren

Zuerst wird gezeigt, wie die politischen Behörden unter Ausnützung der verstärkten Anti-AKW-Stimmung nach dem Unfall von Fukushima die 58 Prozent Ja-Stimmen zur Vorlage „organisierten“. Wichtig war ein simples, für den Durchschnittsbürger plausibles Narrativ: Wir ersetzen die „bösen“ AKW durch die „guten“ Erneuerbaren Sonne und Wind. Danach diskutieren schlumpf&rentsch interesssante Ergebnisse der VOTO-Nachbefragung zur Abstimmung. Hans Rentsch erläutert auf Fragen von Martin Schlumpf, wie sogenanntes „expressive voting“ in dieser Volksabstimmung eine nicht zu unterschätzende Rolle gespielt hat. Die Anekdote mit seinem Jugendfreund Hugo illustriert dies, schildert aber keinen Einzelfall.

Alle bisherigen Podcasts von schlumpf&rentsch finden Sie
auf ihrem YouTube-Kanal.

Carnot • Cournot • Netzwerk
Latest posts by Carnot • Cournot • Netzwerk (see all)
Bitte teilen Sie diesen Beitrag mit

Bitte hinterlassen Sie Ihren Kommentar