Wort zum Sonntag

Von Blogleser Dr. med. C. B.
Lockdown-Witz

Und hier noch gleich ein weiteres Wort zum Sonntag aus einem Interview von „reformiert.“ online mit Markus Somm:

„Wenn ich in die Kirche gehe, möchte ich an keiner Veranstaltung von Greenpeace oder Public Eye teilnehmen. Oft höre ich heute in der Kirche ein einziges Gebet, ein paar verschämte Sätze aus der Bibel, und der Rest ist linker Quark. Eine solche Kirche braucht niemand mehr. Eine solche Kirche geht unter.“

Markus Somm

Carnot • Cournot • Netzwerk
Bitte teilen Sie diesen Beitrag mit

7 Kommentare

  • Franz-J. Schulte-Wermeling

    „mente ET malleo“ sagten schon die alten Römer. Wer als einziges Instrument NUR den Hammer hat,, kann wenigstens Nägel mit Köpfen machen. Jeder ist seines Glückes Schmied. Um zu gestalten, braucht es aber nicht nur Instrumente wie den Hammer, sondern auch das „ingenuum“:Nur dem Ingeniör fällt daher nichts zu schwer.. Wer zwei linke Hände hat, kann nichts gestalten. Wer seine Beiträge nur anonym (aber mit Doktortitel) oder mit Hitlerschnauz veröffentlicht oder gegen die Volksgenossen einer Person polemisiert,, hantiert mit der Keule und kann nichts gestalten. Früher nannte man solche Meinungsäusserungen „Halbstarkenprosa“.
    Neuerdings liest man im CCN- Blog viel Halbschlauenprosa.(Mit und ohne Doktortitel)

  • F.-J. Schulte-Wermeling: Ich übernehme persönlich und mit vollem Namen die Verantwortung für die Halbstarkenprosa-Tendenz. Wenn damit Leser wie Sie zu philosophischen Höhenflügen angestachelt werden können, ist das gar nicht so halbstark, oder?

  • Franz-J. Schulte-Wermeling

    Lieber Herr Saurer,
    Bitte unterstellen Sie mir keine philosophischen Höhenflüge: Philosophie ist nämlich lediglich die Vorstufe logischen Denkens. Bitte unterstellen Sie mir ebenfalls nicht, dass ich dem CCN-Blog Halbstarken-Prosa-Tendenz vorwerfe: Ich habe lediglich festgestellt, dass man im CNN-Blog neuerdings (!) viel Halbschlauenprosa liest: Exemplarisch hierfür sind sämtliche Juristischen Beiträge: Juristerei ist bekanntlich keine Wissenschaft, sondern die Irrlehre von der Schwarmintelligenz. Der grösste Blödsinn war jedoch der Beitrag „Klimalüge Holzheizung“: Eine nachhaltige Forstwirtschaft entzieht der Luft während des Wachstums der Bäume mehr CO2 als durch die spätere Verbrennung ausgewachsener Bäume freigesetzt wird, es wird auch kein Brennholz aus Finnland herbeigekarrt, sondern Bauholz, welches erst nach jahrzehntelanger Zwischennutzung verbrannt wird, weshalb der CO2-Ausstoss die Klimaerwärmung erst viel später beschleunigt.. Zur Erreichung der Klimaziele braucht es also nur viele Wälder voller Bäume, nicht aber ein Brett vor dem Kopf!
    Holz ist die einzige erneuerbare Energie, welche auch im nördlichen Flachland „erzeugt“ und überall gelagert werden kann. Die Schweiz hat sogar im zweiten Weltkrieg, als sie sich gegen die bösen „WIRS“ (mit Schnauz) einigeln musste, ihre Treibstoff-Pflichtlager mit Emserwasser gefüllt. Herstellerin dieses Emserwassers war die Holzvergasungs-AG des Dr. Oswald, welche nach Kriegsende nicht wegen technischer Unzulänglichkeiten, sondern wegen der hohen Kosten der Verarbeitung und des knappen Rohstoffes Holz zum Sanierungsfall wurde und vom gelernten Landwirt und studiertem Juristen Dr. C. Blocher saniert wurde. .Zum Schluss noch eine Frage:
    Kenne Sie den Unterschied zwischen dem Bundesamt für Energie, der Kassensturz-Sendung von Radio SRF und dem CCN-TV (=Schlumpf-Rentsch Fernsehen)?
    Antwort: Das Bundesamt wird von einer Musikerin (Quotenfrau) geleitet, beide SRF-Sendungen jedoch von Musikern.
    Ich habe kein Fernsehen, war aber regelmässiger Tonhalle-Besucher in Zürich. Es hat mich deshalb amüsiert, dass der Musiker S des CCN-TV SRF Graphiken mit der Körpersprache eines Dirigenten erklärte und der Zuhörer R beide Hände schützend nicht vor die Ohren, sondern vors Gemächt hielt, als ob er fürchte,
    demnächst kastriert zu werden.
    Falls Sie, lieber Herr Saurer, diese Polemik veröffentlichen, übernehme ich hierfür die volle Verantwortung mit meinem vollen Namen.
    :

  • Da wir hier nicht Zensur üben, haben Sie Ihren Beitrag ja gleich selber veröffentlicht… das ist auch ok so.

  • Hanspeter Vogel

    Wer nach mehr als einem halben Jahr Zeit zum rationalen Denken und Handeln bloss einen Hammer hat, hat möglicherweise kein Hirn.
    Nach mehr als einem halben Jahr bürokratisch verpasster Gelegenheiten und nicht ausgeschöpfter Handlungsoptionen hatte sich die Situation aber so zugespitzt, dass gehandlet werden musste. Und da blieb eben nur der Hammer!

  • Hanspeter Vogel

    Somm sagt in wenigen Worten das, was jeder vernünftige Mensch denkt.
    Wenn wir die Geschichte ewas genauer anschauen, stellen wir allerdings fest, dass sich die Kirchen schon sehr früh (spätestens unter Helena und Konstantin) von christlichen Idealen verabschiedeten und durch Bündnisse mit Mächtigen ihre eigene Macht, ihren und Einfluss und Wohlstand zu mehren versuchten.
    Noch nie waren Pfarrer und Co (Friedrich Dürrenmatt fand allerdings schon vor mehr als einem halben Jahrhundert, das seien keine Seelsorger, sondern Hobby-Psychologen) aber so dumm, am Ast zu sägen, auf dem sie sitzen: so ziemlich alles, was zur Schwächung der Schweiz beiträgt, ohne anderswo einen erkennbaren Nutzen zu stiften (bis hin zur KVI und der Torpedierung von Exporten oder des Ersatzes von Armeeflugzeugen).

  • Hanspeter Vogel

    …wird von diesen Leuten mit irgendwelchen unverständlchen moralisch schein wollenden Begründungen gefördert.
    (sorry für den Unterbruch)

Leave a Reply to Franz-J. Schulte-Wermeling Cancel reply