UK Wind Constraint Payments

toilette.png

toilette.png„Our economies thrive and are based upon efficiency and competitiveness. Here we have acceptance of £90 million being spent in a single year to pay he…

„Our economies thrive and are based upon efficiency and competitiveness. Here we have acceptance of £90 million being spent in a single year to pay heavily subsidised companies to not do what they are established to do and that is to provide low carbon electricity to the British people. This is Orwellian (or Soviet) economics of the worst kind. In 2015, £90 million pounds was transferred from the pockets of the poor to the pockets of the rich in order to sustain an unsustainable electricity production mirage.

​Machen Sie sich bitte hier selber ein Bild davon, warum das obenstehende Zitat von Euan Mearns zutrifft. In der Schweiz sind wir zwar von den vom Autor beschriebenen Zuständen noch entfernt, „streben“ aber schon in diese Richtung.

Bitte teilen Sie diesen Beitrag mit

1 Kommentar

  • Philippe HUber

    Es ist wirklich der Wahnsinn. Aber auch in Deutschland müssen die Netzbetreiber die Kraftwerke entschädigen, wenn sie ihre Produktion ändern oder nicht einspeisen dürfen. Der grösste ökonomische Fehler seit Beginn der Liberalisierung in Europa war das Netz als Kupferplatte für die Produzenten und für den Handel zu deklarieren. Das entspricht kaum der Realität. Mit der Zunahme der Produktion durch Erneuerbaren weit weg von den Lastzentren verschärft sich das Problem immer mehr. Das Marktmodell in Europa müsste grundlegend angepasst werden. Gute Beispiele wie man es viel besser machen kann, gibt es in Amerika, aber Europa hinkt leider wie immer hinterher …

Bitte hinterlassen Sie Ihren Kommentar