«Ich mach‘ mir die Welt, widdewidde wie sie mir gefällt!»

In Deutschland werden immer mehr Rechenzentren gebaut. Der Strombedarf hat im vergangenen Jahr 16 Terrawattstunden (TWh) erreicht, mit steigender Tendenz. Schon für die nahe Zukunft wird die Nutzung ausschließlich grünen Stroms zugesichert. Kann das funktionieren?
pipi

06.07.2021Autor / Redakteur: Staffan Revemann / Ulrike Ostler

Die freche Pippi Langstrumpf kann eine Sache, die wir nicht können: Sie baut ihre Welt nach eigenen Regeln. – Kommen ihr Polizisten in die Quere, dann hebt sie diese in die Luft. Will sie auf Reisen gehen, dann fliegt sie im Ballon davon. Und Geld muss sie nicht verdienen, sie besitzt eine Kiste voll Gold.
In Deutschland versuchen Investoren große Rechenzentren nach eigenen Regeln zu errichten und zu betreiben.

Lesen Sie hier weiter.

Ruhsert Kai
Bitte teilen Sie diesen Beitrag mit

2 Kommentare

  • Ja, aber wenn es mit der Energie nicht mehr klappt, werden bald einmal fast alle Investitionen in den Sand gesetzt sein. Was geht heute schon ohne Energie….? So gut wie nichts!

  • Eigentlich müsste man ja als vorsichtiger und verantwortlicher Investor angesichts dieses gewaltigen auf uns zukommenden Grünstrommankos (und Krise) Investitionen in hoch energieabhängige Sektoren zumindest als risikoreich einstufen und villeicht sogar hinausschieben. Es sei denn, man nimmt dieses ganze Theater (und deren Vertreter) ganz einfach nicht ernst und vertraut drauf, dass fossile und nukleare Energiequellen eben nicht verschwinden. Bin auch fassungslos ob solchen Schildbürgerstreichen.

Bitte hinterlassen Sie Ihren Kommentar