Transaktionen, Transaktionskosten, Verfügungsrechte

Die Bedeutung des Tausches für die Ökonomik kann kaum überschätzt werden. Die Neue Institutionenökonomik befasst sich intensiv mit Tauschhandlungen – im Alltag meistens als Kauf und Verkauf oder Handel bezeichnet. Die Institutionenökonomik spricht von Transaktion und meint die Übertragung von Verfügungsrechten. Verfügungsrechte sind bestimmte, sozial durchsetzbare Rechte an einem knappen Gut, die in der Regel in gebündelter Form getauscht werden.

Jede Übertragung von Verfügungsrechten ist mit Transaktionskosten verbunden, und sowohl die Kosten als auch der Inhalt der Transaktion werden durch einen institutionellen Rahmen geprägt.

Auszug aus Hostettler M, Saurer M (2007). Kleines ökonomisches Glossar, Schweiz Z Forstwes 158 12: 364 – 367.

Saurer Markus
follow
Latest posts by Saurer Markus (see all)
Bitte teilen Sie diesen Beitrag mit