Die Strompreise werden weiter steigen

Strommangellagen können zu Problemen für die gesamtwirtschaftliche Entwicklung führen.
Strompreise

Lesen Sie hier meinen Beitrag in den Schauffhauser Nachrichten vom 4. November 2021.

SN-Die-Strompreise-werden-weiter-steigen-Ausgabe-vom-04.11.2021

Schips Bernd
Bitte teilen Sie diesen Beitrag mit

1 Kommentar

  • Zu ergänzen wäre die Materialschlacht und Landverschleiss an PV- & Windanlagen, die diesem Vorgehen zugrunde liegt, um z.B. auch die genannten nötigen Mega-Gasspeicher für Dunkelflauten-Tage oder -Wochen ausreichend laden zu können. Bei einer Power1-to-Gas(Speicher)-to-Power2-Kette braucht es für die Power2-Strommenge etwa viermal so viel Power1-Erzeugung. Da der Wirkungsgrad ja nur ca. 25% beträgt. Man darf es sich gar nicht vorstellen, was solch ein Irrsinn für unsere künftige Natur- & Alpenwelt bedeuten würde: Wind-& Solar-Installationen wohin das Auge blickt. Und der Rohstoffabbau, die Produktion resp. der mit dieser Materialschlacht der Superlative zusammenhängende CO2- Aufwand: Sauber nach China und Ostasien «outgesourct», so dass die riesige «graue Energie» dafür nicht Sommaruga’s CO2-Bilanz auf Jahre hinaus versaut.

    Zwei neuste AKW der 1,4 GW-Klasse – und alle, aber auch alle Probleme sind gelöst.

Bitte hinterlassen Sie Ihren Kommentar