Corona-Krise: Ökonomen und WEKO nehmen Stellung

Positionspapier der Zürcher Ökonomen und Warnung der WEKO.
coronavirus-economic-impact-picture-id1210455332(2)[1]

https://www.econ.uzh.ch/en/newsandmedia/Coronavirus-Positionspapier.htmlm

In diesem Positionspapier der Zürcher Ökonomen (Department of Economics der Uni ZH) wird der Wettbewerb nicht thematisiert. Doch die diversen staatlichen Hilfsmassnahmen, zumal wenn sie lange umgesetzt werden müssten, könnten die Märkte und den Wettbewerb durchaus erheblich verzerren.

Die WEKO lässt warnend verlauten, dass sie nicht tolerieren werde, wenn Unternehmen die Corona-Krise für Wettbewerbsbeschränkungen ausnützen. 

https://www.weko.admin.ch/weko/de/home/aktuell/medieninformationen/nsb-news.msg-id-78586.html

Bitte teilen Sie diesen Beitrag mit

2 Kommentare

  • „Das von allen Professorinnen und Professoren des Department of Economics unterzeichnete“ Dokument der Uni Zürich erinnert mich dogmatisch-diktatorische Zeiten und löscht bei mit vor der Lektüre ab. Kollege Fehr hat ein sehr gutes Video präsentiert oder Nobelpreisträger Romer hat ein sehr gutes Interview gegeben. Aber einstimmige Kollektiv-Positionen eines Uni-Departements sind entweder eine Beleg für Überheblichkeit oder schlimmer der Druckausübung von oben. Ich habe nur einmal (vielleicht sogar vorschnell) einen Brief von ein paar führenden Ökonomen mitunterschrieben, und zwar gegen die Rettung der Swissair mit Steuergeldern. Was ein führendes Ökonmie-Departement auszeichnet, ist Vielfalt und eben nicht Einfalt.Ökonomisches Denken lebt von wissenschaftlichen Argumenten, persönlichen Beurteilungen, aber eben nicht von Einheitsbrei.

    • Ja, die Sache ist mir auch ein wenig suspekt. International wird unter Ökonomen gestritten, was zu tun sei…. und am Dep. of Ec. der Uni ZH sind sich alle einig….? Vermutlich haben diese Ökonomen auch in anderen Streitfragen – etwa betr. Umweltpolitik und Energiepolitik – eine einheitliche Meinung. Im Gleichschritt über die Brücke… bis sie einstürzt.

Bitte hinterlassen Sie Ihren Kommentar