Aktuell

polar-bears
  • 21. Januar 2021
  • 0

Recently I came across two articles and one factual information on different aspects of the global climate. The information is

NDDRance
  • 20. Januar 2021
  • 4

Wenn Nant de Drance voll leistet – mit 900 Megawatt -, dann kann es Gösgen mit 1010 Megawatt für 20 Stunden kompensieren, danach wäre das Wasser unten.

Screen Shot 2021-01-12 um 10.47.23
  • 12. Januar 2021
  • 7

Wir sollten nicht zulassen, dass die Jüngeren mehr unter den Folgen der Schutzmassnahmen wegen Corona zu leiden haben, als wir

2021
  • 31. Dezember 2020
  • 0

Die sozialen Medien sind Segen und Fluch zugleich. Wir haben aber die Fähigkeit sie sinnvoll zu nutzen.

morteratsch
  • 17. Dezember 2020
  • 4

Während die Welt unter den Auswirkungen einer Pandemie leidet, die an sich nicht beispiellos ist, deren Verlauf und Auswirkungen aber

morteratsch
  • 17. Dezember 2020
  • 2

Alors que le Monde est en proie à une pandémie qui, en soi, n’est pas sans précédent mais dont le

Borner Cover
  • 12. Dezember 2020
  • 0

Kollege Bernd Schips und CCN-Präsident Emanuel Höhener blicken zurück.

Kerze1
  • 9. Dezember 2020
  • 1

Prof. em. Dr. Silvio Borner, 24. 4. 1941 – 7. 12. 2020

KVI
  • 7. Dezember 2020
  • 5

Mobilisierungsfähige Interessengruppen vermögen die politische Agenda des Landes mit Anliegen zu
belasten, die auf der Sorgenliste der Bevölkerung nicht
existieren.

WTO
  • 3. Dezember 2020
  • 0

Auch wenn sich immer mehr Länder an einem Freihandelsabkommen beteiligen, werden die positiven Auswirkungen auf Welthandel und globalen Wohlstandszuwachs hinter den mit der multilateralen Welthandelsordnung der WTO erzielbaren Erfolgen zurückbleiben.

Chinas Energiewende
  • 30. November 2020
  • 6

Bemerkenswert ist, dass China sich alle Optionen offenhält und der Innovation und Wettbewerb mehr Freiheit gewährt als Deutschland und die Schweiz.

BLIb
  • 13. November 2020
  • 0

Weshalb wird der Umwelt in wohlhabenden, freiheitlichen Ländern erfolgreicher Sorge getragen als anderswo? Und weshalb erweisen sich planwirtschaftliche Ansätze als nicht-zielführend?