Versorgungssicherheit

vom politischen Kurzschluss zum Blackout

Bernd Schips, Silvio Borner (Herausgeber)
Carnot-Cournot Verlag, Liestal, 2018

Im Strombereich wird die Energiestrategie 2050, die mit dem Energiegesetz am 21.5.2017 vom Volk angenommen wurde, nicht umsetzbar sein. Analysiert werden die technischen und ökologischen Gründe, wie zum Beispiel die fehlende Plan- und Steuerbarkeit der Stromproduktion mit den neuen erneuerbaren Energieträgern und die physikalischen Grenzen bei der Speicherung.
Die durch den sukzessiven Wegfall der Kernkraftwerke auftretenden Lücken müssen mit Stromimporten oder mit Strom aus heimischen Gaskraftwerken geschlossen werden. Dies widerspricht sowohl den Versprechungen des Bundesrates wie auch den vereinbarten Klima-zielen, beides wichtige Argumente die zur Annahme des Energiegesetzes geführt haben.

Aufgrund der seit Jahrzenten gemachten Erfahrungen ist für die Schweiz eine jederzeit sichere Stromversorgung zu einer Selbstverständlichkeit geworden. Unternehmen, private und öffentliche Haushalte gehen deshalb davon aus, dass diese für Wirtschaft und Gesellschaft unverzichtbare Versorgungssicherheit auch in der Zukunft nicht beeinträchtigt wird.
Der von der Politik forcierte und vom Stimmbürger gutgeheissene Umbau der heimischen Stromproduktion ist jedoch mit erheblichen Risiken und hohen Kosten verbunden. Die bisher von inländischen Kernkraftwerken produzierten Strommengen sollen künftig vor allem durch Strom aus Photovoltaik- und Windkraftanlagen ersetzt werden.

Elf Autoren, profilierte Ökonomen, Ingenieure und Geologen, zeigen aus unterschiedlichen Blickwinkeln auf, dass die technischen, ökonomischen und politi-schen Herausforderungen des geplanten Umbaus gravierend, und die vorgeschlagenen Massnahmen voller Widersprüche sind.

Die Beiträge aus der Medienkonferenz vom 12. September 2018 konnen hier heruntergeladen werden.

Das Buch ist erhältlich im

Print ISBN 978-3-033-06869-8

Bestellen Sie Ihr Exemplar für CHF 35.- (Versandkosten in der Schweiz enthalten) direkt hier verlag@c-c-netzwerk.ch