Bürgerwindpark wird nach Aus für EEG-Umlage abgerissen

Reblog eines Beitrags des NDR.
Wind

Reblog eines Beitrags des NDR vom 24. Februar 2021:

Bürgerwindpark wird nach Aus für EEG-Umlage abgerissen | NDR.de – Fernsehen – Sendungen A-Z – Hallo Niedersachsen

An diesem Beispiel bricht der ganze planwirtschaftliche Irrsinn auf: Wenn überall der Wind weht, ist die damit produzierte Elektrizität nichts mehr wert. Und wenn der Wind nicht weht, werden Spitzenpreise für Strom bezahlt. Doch diese will man nicht dem Produzenten gewähren, der zu dieser Zeit noch anbieten kann, nämlich dem Besitzer zuverlässig steuerbarer Kraftwerkanlagen. Mit dem Resultat, dass es uninteressant wird in irgendein Kraftwerk zu investieren. Planwirtschaft eben. Müssen wir es wirklich noch einmal lernen, dass Planwirtschaft nicht funktioniert?

Häring Markus
Latest posts by Häring Markus (see all)
Bitte teilen Sie diesen Beitrag mit

2 Kommentare

  • Philippe Huber

    Wir hatten Planwirtschaft bzw. nationale oder regionale Monopole in der Stromversorgung bis Ende der neunziger Jahre in Europa. Hat die Strommarktöffnung in Europa die Stromversorgung günstiger und sicherer gemacht? Ist die Stromversorgung in der Schweiz schlechter und teurer als in anderen voll liberalisierten Ländern? Liegt das Problem nicht irgendwo anders?

  • Franz-J. Schulte-Wermeling

    Im ETH-Zukunftsblog veröffentlichte der Nachhaltigkeis-Professor Anthony Patt in einem Beitrag über Elektromobilität am 3.3.21 den folgenden Kommentar:
    Tony Patt 03.03.2021 11:40
    Es ist die Frage, ob wir in Zukunft Windenergie importieren werden. Wenn ja (was aus vielen Gründen sinnvoll wäre), wäre es auch sinnvoll, mitten in der Nacht unsere Autos zu laden. Wenn es nur um PV geht, wäre es besser, die Autos mitten im Tag zu laden.

    Hierzu habe ich am 4.3.21, 8’10 gebloggt:
    Vor ein paar Monaten wurde in Deutschland der vor 20 Jahren erbaute und seither subventionierte Bürgerwindpark in Alfstedt abgerissen und wird nicht ersetzt, weil trotz vorhandener Infrastruktur eine rentable Stromerzeugung auch in Zukunft nicht möglich ist. Der Abbau weiterer Windstromräder steht in Deutschland in der Planung. Vielleicht kann die Schweiz diese Analgen billig kaufen und kann dann den Windstrom günstig selbst produzieren.

    Der ETH- Zukunftsblog hat mich schon mehrmals zensuriert, genau wie der TAGI. Ich bin gespannt, ob es auch diesmal wieder passiert.

Bitte hinterlassen Sie Ihren Kommentar