Bekehren statt lehren

Wahrheitsministerium.png

Wahrheitsministerium.pngDas Ziel ist die Ausbildung von Agenten und nicht von Denkern. Wer die Klimapolitik kritisch hinterfragt, ist ein «Leugner», wer gentechnisch veränd…

Das Ziel ist die Ausbildung von Agenten und nicht von Denkern.

Wer die Klimapolitik kritisch hinterfragt, ist ein «Leugner», wer gentechnisch veränderte Produkte als unschädlich oder gar als notwendig einschätzt, ist ein «Natur- und Menschenfeind», oder wer ein Denkverbot bezüglich Nuklearenergie falsch findet, ist ein «ewig gestriger Betonkopf».

Universitäten sehen ihre Aufgabe immer weniger im unvoreingenommenen Lehren und Forschen, sondern zunehmend im Vermitteln des richtigen Verhaltens und der richtigen Gesinnung. Politische Korrektheit wird wichtiger als der wissenschaftliche Erkenntnisgewinn.

Bitte teilen Sie diesen Beitrag mit

1 Kommentar

  • „Immerhin können Pensionierte, Emeriti, noch ihre Meinung offen und unabhängig ausdrücken – zumindest solange sie dabei auf das Logo der Uni verzichten.“ Wie lange noch? Politische Korrektheit hat längst auch Pensionskassen eingeholt, wird doch von links-grünen NGOs eindringlich versucht, auf deren Anlagestrategien in subtiler Weise unter Deckmantel von ihnen definierter „Nachhaltigkeit“ (d.h für sie =“Gerechtigkeit“) Einfluss zu nehmen. Wenn dann mal absehbar die Ausfinanzierung nicht mehr funktioniert und Einschnitte bei Renten kommen sollten, wie gleich „gerecht“ werden dann wohl solch „missliebige“ Zeitgenossen wie zB „chronische Klimaleugner“ behandelt…

Bitte hinterlassen Sie Ihren Kommentar